Elisarion > Aktuell / Aktivitäten > Neujahrsbrief
Ende Dezember 2009

Neujahrsbrief des Vorstandes und Einladung zur Mitgliederversammlung 2010

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins Pro Elisarion,

das neue Jahr, welches dem Nachlass der Herren von Kupffer und von Mayer hoffentlich weitere Fortschritte bringen wird, steht vor der Tür.

Zur Besprechung zukünftiger Möglichkeiten möchten wir Sie und Ihre Freunde herzlich zu einer Vereinsversammlung am 6. März 2010 einladen. Sie soll zunächst einmal den statuarisch vorgesehenen Geschäften gewidmet sein, handelt es sich doch um die erste ordentliche Mitgliederversammlung nach der Gründungsversammlung von Dezember 2008.

Anlässlich dieses Treffens werden wir nicht nur den aktuellen Stand der Dinge betrachten, sondern über konkret realisierbare Einzelschritte nachdenken. Dabei ist es unser Hauptanliegen, gemeinsam mit der Gemeinde Minusio Strategien zu entwickeln, die der nachhaltigen Konservierung des Nachlasses dienen.

Zugleich haben wir die Hoffnung, dass kleinere Massnahmen bereits 2010 eingeleitet werden können. Folgende Punkte stehen für unser Treffen auf dem Programm:

Literarischer Nachlass: Nach mehrtägiger Recherchearbeit werden Marita Keilson, Beat Frischknecht und Fabio Ricci alte und neue Einblicke in die literarische Tätigkeit der beiden Herren bzw. der «Klaristen» gewähren und Anregungen für eine zukünftig offensivere Nutzung des Archivmaterials geben. So wurde die Idee eingebracht, z.B. eine Auflistung der Korrespondenzen online verfügbar zu machen.

Fotografischer Nachlass: Schon im Jahr 2008 hat David Streiff Diapositive und Abzüge gesichtet und zusammen mit dem besten Foto-Restaurator der Schweiz, Christophe Brandt, Neuenburg, ein Restaurierungsprojekt evaluiert. Es wird zu prüfen sein, ob der Verein schon erste Massnahmen aus seinem Vereinsvermögen (Jahresbeiträge 2009 und 2010) finanzieren kann, oder ob wir andere Prioritäten beschliessen.

Rundbild: weitere Diskussion der Standortfrage! Wie geht es auf dem Monte Verità weiter? Wie könnte ein museales Konzept für das Sanctuarium Artis Elisarion aussehen, das zugleich eine sinnvolle Nutzung durch die Gemeinde UND eine Konservierung des Nach­lasses ermöglicht? Welche Hilfestellungen kann der Verein hierbei geben.

Die aufgezählten Punkte stellen eine reiche Diskussionsgrundlage dar und wir hoffen, dass ein ebenso anregender Austausch wie dieses Jahr im April stattfinden wird. Als bisherigen Erfolg sehen wir, dass die «Elisarion-Frage» stärker denn je auf verschiedenen Ebenen in Erscheinung getreten ist und dass dem Nachlass – dank Ihrer Hilfe – eine grössere Wertschätzung entgegengebracht wird und nunmehr auch das Rundbild Teil der geplanten Gesamtsanierung vom Monte Verità ist.

 

Vereinsversammlung am 6. März 2010

Ort und Zeit: Sollte das Rundbild am Monte Verità im März noch nicht abgebaut sein, werden wir uns am Samstag 6. März um 11.30 dort treffen. Angaben dazu werden wir kurz vorher versenden. Ab 14.00 wird im Elisarion in Minusio die ordentliche Mitglieder­ver­sammlung 2010 mit anschliessender Diskussion zu den vorgenannten Themenkreisen stattfinden.

Wie im vergangenen Jahr freuen wir uns, wenn wir uns anschliessend gemeinsam zu einem Nachtessen in Locarno verabreden können. Und noch mehr freuen wir uns über zahlreiches Erscheinen.

Wir möchten Sie bitten, die Übernachtung am Monte Verità und die Teilnahme am Nachtessen bis zum 14.2.2010 bei Georg Linsi (tactus@bluewin.ch) anzumelden.

 

Einen guten Start in das neue Jahr wünschen
Fabio Ricci, Lukas Piccolin, Georg Linsi und David Streiff