Elisarion > Aktuell / Aktivitäten > Das Elisarion und seine Ursprünge
16. September 2011

Ausstellung 30 Jahre ‹Centro culturale Elisarion›

Das Rundbild ‹Klarwelt der Seligen› an seinen originalen Standort ist beeindruckend und vermittelt durch das natürliche Oberlicht eine paradiesische Aura

Am Freitag, 16. September 2011 wurde die Ausstellung feierlich eröffnet. Zwischen 1925 und 1929 liessen Elisàr von Kupffer und Eduard von Mayer ihr Haus als Villa und Tempel in Minusio bauen und nannten es Sanctuarium Artis Elsiarion. 1981 wurde die vollständig umgebaute Villa zum Centro culturale e Museo Elisarion der Gemeinde Minusio.

Die Ausstellung zeigt nun auf, in welchem kulturhistorischen Zusammenhang das Werk der beiden Männer zu sehen ist. Und vor allem präsentiert sie das Rundbild ‹Klarwelt der Seligen› am originalen Ort. Die natürlichen Lichtverhältnisse geben dem Rundbild eine zauberhafte Aura. Ein Grund mehr und der Beweis, das Rundbild ist zu erhalten und an einem würdigen Ort mit idealen Lichtverhältnissen der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

30 Jahre Elisarion. Die Wiederentdeckung seiner Ursprünge

Die Ausstellung

Impressionen vom Aufbau