Elisarion > Das malerische Werk > Das Rundbild > 22
Elisarion-Rundbild «Klarwelt der Seligen»: Ruhend in Blumen vor der Weide
123456789101112131415161718192021Szene 222324252627282930313233

Ruhend in Blumen vor der Weide

«Nah rauscht das Meer wie einst an Feiertagen

Und weckt Erinnerung an schöne Stunden,

Die mir noch heute in Gedanken munden,

Denk ich an jene Welt, so reich an Plagen.

Wie ruht es sich, in blaue Pracht gebettet

All dieser lieblichen Vergissmeinnicht

Und rosig weissen Blüten. Alles spricht

Von echter Liebe, die uns niemals kettet.

Erfrischend fühl ich leichten Windes Wehen.

Ich denk an Ihn, der einst mich schon geliebt.

Nun kam ein Glück, das nimmermehr zerstiebt,

Und Seligkeit von restlosem Verstehen.»

 

«Das Mädchenglück noch heut mir Wonne gibt.»

Szene 22

Ruhend in Blumen vor der Weide zeigt sich in frontaler Sicht ein Jüngling, der mit leicht angewinkelten Beinen im Gras liegt.