Elisarion > Das malerische Werk > Das Rundbild > 1
Elisarion-Rundbild «Klarwelt der Seligen»: Auf dem Berge
Szene 123456789101112131415161718192021222324252627282930313233

Auf dem Berge

«Ob ich wandre auf hohen Bergen,

Nimmer von Blitzen umloht,

Bin von Gefahren unbedroht,

Von Schneesturm, Absturz, Tod! ...

Klettere nicht gleich winzigen Zwergen,

Hoch an den Felsen, bedrückt von Lasten

Ermüdet am Abhang zu rasten,

Bin kein Unheil für mich und Andre.

Auf den Gletschern, am steilen Rand,

Überall wandre

Ungeschunden von Sonnenbrand,

Sende den Blick in die Pracht der Fernen,

Nicht mehr ein Sklave von Wirrweltsternen,

Der untertan den Naturgesetzen,

Die von Verlangen zu Ängsten hetzen:

Unbewusst ein Frevler zu werden,

Schon im blinden Verletzen

Dunkler Allmacht der lieblosen Erden.

 

Ob ich wandre auf hohen Bergen,

Über die wasserumrauschten Grüfte,

Unbedroht von irdischen Schergen –,

Freiherr bin ich im Reich der Lüfte!»

Szene 1

Auf dem Berge zeigt eine einzelne Gestalt, die einen verschneiten Hang hinab­schreitet.

 

 

 


Anmerkungen