Elisarion > Das malerische Werk > Das Rundbild > Figurative Vorbilder

Figurative Vorbilder für das Rundbild «Klarwelt der Seligen»

Das Rundbild ist eine Vision des Paradieses. Als Vorbild für die Jünglige stand meist Gino (Lugi Taricco) Modell. Elisàr von Kupffer sah in ihm das Abbild seines eigenen Körpers in seiner Jugend. Einige Szenen erinnern an andere Gemäle von Elisàr von Kupfer.

Auch für die Landschaft gibt es einige Bezüge. Diese sind, mit künstlerischer Freiheit umgesetzt, im Rundbild zu erkennen. Die falsche Farbstellung des Regenbogens ist wahrscheinlich ein HInweis auf die Entrückung im Jenseits, oder den überhöhten zweiten Regenbogen.

Soladino Wasserfall (seit Mitte der 50er Jahre von den Maggia-Werken gefasst)
Vor dem Lichtfelsen
Ausschnitt aus einer Fotograpfie von Wilhelm von Gloeden
Reigen am Meere
Der Aufstieg, Entscheidung zwischen «Wirrwelt» und «Klarwelt» in der realen Welt mit natürlichem Regenbogen
Im Jenseits, mit Regenbogen in der Farbstellung des Über-(Doppel)-Regenbogens
Der neue Bund
Drei vor dem Säulendenkmal
Tempeltanz
Über dem Waldsee Schwebende
Auf Wiedersehn Locarno
Ruhend im Vordergrund des Waldsees
Lichtbaum
Am Wasserfall